Kategorien
Allgemein

Positiv bleiben auch wenn`s mal nicht so läuft

ich weiß, das ist schnell daher geredet, wenn es einem nicht so gut geht. Ich selbst habe auch manchmal Phasen, da könnte ich davon laufen. Das bringt niemand was. Wir alle haben nur ein Leben, und das will uns nicht bestrafen. Das Leben will mit dieser Einzigartigkeit gelebt werden.

Akzeptanz ist auch ein sehr wichtiger Baustein um gut damit klar zu kommen. Sich immer wieder klar machen, dass es ist wie es ist. Gleichzeitig jedoch das zu verändern, was man verändern kann um das Leben noch lebenswerter zu machen. Ich schreibe heute darüber, weil das für mich das schwierigste war. Akzeptieren, dass ich anders, jedoch nicht besser oder schlechter bin. Ich habe immer versucht mit mehr Leistung im Beruf meine Schwachstelle Gesundheit zu kitten. Je älter ich geworden bin je mehr habe ich eingesehen zu akzeptieren, dass ich etwas einzigartiges bin. Auch ohne Krankheit ist jeder Mensch anders. Das Wichtigste wurde mehr und mehr nicht die Leistung, sondern ein qualifiziertes miteinander.

Selbstbestimmung ist auch ein wichtiger Baustein. Nicht nur das zu tun, was andere von dem „Kranken“ wollen. Nein sein Leben selbstbestimmt leben und das mit der nötigen Sorgfalt.

Auch wenn ihr mal wieder einen Anfall hattet, bleibt oben, Kopf hoch, weiter an euch arbeiten und aus dem Anfall lernen. Hört auf Euren Körper. Manchmal gibt euer Körper Signale, Vorboten oder Zeichen, denen man gedanklich entgegen wirken kann um einen Anfall zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.