Kategorien
Allgemein

Erstes Mai Wochenende

Eine Woche der Wahrheit. Hebt die Medikamentenumstellung, bleibt die Lebensfreude, wird alles wieder positiver. Ich glaube ja. Öffnungen werden realistischer, die Menschen ungeduldiger, die Wirtschaft drängt, die Politik hat Druck. Das alles sollte mich nicht unzufrieden machen. In die positive Zukunft blicken. Veränderungen mittragen. Sein leben so gestalten, dass man zufrieden ist. Balance ist für einen Epileptiker wie mich sehr von Vorteil. Letzte Woche habe ich tatsächlich etwas meine Mitte gefunden. Das schwierigste dabei ist Vertrauen. Nicht kontrollieren, vertrauen und noch mal vertrauen. Ich darf dieses Jahr noch mehr abgeben. Was tue ich dann wieder sinnvolles ohne Druck auf andere auszuüben und ohne Druck auf mich ausüben zu lassen. Ich glaube, diese Woche ist es mir sehr gut gelungen, im Gegensatz zu sonst. Ich hatte keinen Anfall außer auf dem Golfplatz, meine Zunge nicht ganz im Griff. Ich war sehr aufgeregt, weil ich nach Jahren zum ersten mal wieder einen Golfplatz betreten habe. Es hat spaß gemacht. Doch von gut, bin ich noch weit entfernt. Ich war mit einem Mitarbeiter auf dem nahegelegenen Golfplatz in Cleebronn. Das war mal meine 2. Heimat. Doch seit 2015 nicht mehr. Durch Krankheit, vorher Autounfall usw. 2021 bin ich wieder soweit, dass ich auch das wieder tun kann. Heute noch ein bisschen Radfahren und nächsten Sonntag Kuchenverkauf mit dacapo Bönnigheim im Meiereihof – natürlich Coronakonform. Die Zukunft darf kommen. Leider geht es viel zu schnell. Erst war noch Weihnachten. Darum genießt die Tage

Du kannst im Leben nur das erreichen, was du glaubst, erreihen zu können. Unterschätze deshalb nie deine Fähigkeiten. Du kannst mehr, als du bislang weißt

Heute ist mein Bester Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.